Tapezieranleitung Papermoon Vlies Fototapeten

Bestellung erhalten
Überprüfen Sie vor dem Tapezieren, ob Sie alles vollständig erhalten haben. Nehmen Sie die Bogen heraus und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Muster und Produktionsnummern vor der Verarbeitung prüfen. Wenn diese nicht richtig sind, melden Sie dies sofort unserem Kundendienst (sobald sie es an der Wand kleben, kann dies nicht mehr beanstandet werden).
Lassen Sie die Tapete vor dem Auftragen 24 Stunden lang akklimatisieren, um ein Schrumpfen zu verhindern. Für optimale Ergebnisse sollte die Temperatur des zu tapezierenden Raums zwischen 18 und 21 ° C liegen.
Im Folgenden finden Sie einen kurzen Schritt-für-Schritt-Plan zum Aufbringen von Vliestapeten.

Verarbeitung:
1. Der Untergrund muss glatt, staubfrei, frei von Fett und sauber sein, evtl. Risse oder Löcher nachspachteln und schleifen. Eine Vorbehandlung der Wand mit VLIES Tapetengrund ist erforderlich.

2. Alte Tapeten sind zuvor restlos zu entfernen.

3. Prüfen Sie mit einer langen Wasserwage das die Wand nicht konkav oder konvex verläuft indem Sie die Wasserwage an mehreren Stellen horizontal, vertikal und diagonal anlegen.

4. Tapetenbahnen ausrollen, an den Markierungen (Strichlinie) schneiden und min. 24h im Raum akklimatisieren lassen.

5. Den beigefügten Spezialkleber für Vlies 100g Tüte mit 3-4l Wasser gut einrühren (2 Tüten/200g = 6-8l Wasser) so dass keine Klümpchen entstehen. Kleister mehrere Stunden quellen lassen und nochmals kräftig rühren.

6. Der Vliesträger ist durchscheinend. Die Wand mit „Tapetengrund weiß“ oder „Tapeziergrund weiß“ (Grundierung) vorstreichen. Sie können die Grundierung mit Abtönpaste an die Grundfarbe der Fototapete anpassen, um eventuellen Klebefehlern vorzubeugen.

7. Vermessen Sie die zu tapezierende Wand und loten Sie die erste Bahn aus, so dass Sie gerade anfangen zu kleben. 

8. Bitte tapezieren Sie in einem Standard Raumklima von 18-23°C / 40-60 % rel. Luftfeuchtigkeit. Nach/während dem Tapezieren keine Türen/Fenster öffnen oder offen lassen und nicht punktuell heizen.

9. Die Wand für die erste Bahn (ca.60cm Breite) dick einkleistern. Anschließend die Tapetenbahn trocken auf der eingestrichenen Wand anbringen, und mit einer Bürste oder einer Malerrolle, o.ä. andrücken.

10. Danach die erste Bahn oben und unten mit einer Schere oder Cutter auf die gewünschte Länge und Höhe zuschneiden und mit etwas frischem Kleister wieder an der Wand ausstreichen.

11. Die weiteren Bahnen werden Stoß an Stoß (Stöße fest gegeneinander drücken und schließen) angebracht, um sie so unter leichtem Druck gegeneinander antrocknen zu lassen.
- Achten Sie darauf, dass keine Bahn die andere überlappt, sonst ist später die weiße Schnittkante der Tapetenbahn zu sehen. Dies gilt gerade für dunkle Tapeten.
- Wenn die Wand dick eingekleistert ist, können Sie die Tapetenbahn im Kleister an der Wand vorsichtig hin und herschieben, um die Übergänge der einzelnen Tapeten genau zueinander zu justieren.

12. Reste des Tapetenkleisters können Sie mit einem weichen, feuchten Schwamm oder Tuch wegtupfen.

13. Die Zeit zwischen der Anbringung der Tapete mit Kleister, bis zur vollständigen Trocknung von Kleber und Tapete an der Wand (48-72 Std.), ist sehr sensibel.
Wird in dieser "Trocknungszeit" das Klima im Raum, speziell die Luftfeuchtigkeit (Heizen oder Lüften), kurzfristig verändert, könnte sich die Tapete minimal, auf dem "flüssigen" (noch nicht vollständig ausgehärten) Kleber,
minimal ausdehnen oder schrumpfen. Direkte Sonneneinstrahlung auf die Tapete ist unbedingt zu vermeiden.
- Nicht lüften und Fenster und Türen für 72h geschlossen halten.
- Prüfen Sie dass die Tapeten-Stöße während des Klebens fest gegeneinander gedrückt sind.

ACHTUNG: NUR DIE WAND DICK EINKLEISTERN
WICHTIG: NIE DIE TAPETE EINKLEISTERN!

handleiding-vliesbehang